Direktorenführung mit Prof. Dr. Andreas Schmauder

Der 30-jährige Krieg: Schauplatz Oberschwaben

Hinweis

Öffentliche Führungen finden ab einer Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen statt. Aufzahlung möglich.

Die Wege sind überwiegend barrierefrei.

Im Dreißigjährigen Krieg wurde Ravensburg zu einem Spielball der europäischen Großmächte. Einquartierungen, Überfälle, Hunger und Seuchen beherrschten das städtische Leben: 1631 erhielt Ravensburg eine schwedische Besatzung; 1634/35 erfasste die Stadt eine Pestwelle, die mehr als einem Drittel der Bevölkerung das Leben kostete und 1647 brannte die Veitsburg ab. Auf diese und weitere dramatische Entwicklungen für die Stadt und ihre Menschen, geht Museumsdirektor Prof. Andreas Schmauder in seiner Führung ein. Wenn die Stadt aufgrund ihrer gemischtkonfessionellen Bevölkerungsstruktur glimpflicher davon kam als andere, dauerte es über ein Jahrhundert, bis sich die Stadt von den Schrecken des Dreißigjährigen Krieges erholen konnte.

Bitte melden Sie sich für die Führung unter 0751 82820 oder mhq@ravensburg.de an.

Dauer: 1 Stunde

Öffentliche Führung:

Donnerstag, 30. November, 25. Januar, 22. Februar, 22. März

18 Uhr

Sonntag, 10. Dezember

11 Uhr

Erwachsene:

4 Euro (zzgl. Eintritt)

Ermäßigt:

2,50 Euro (zzgl. Eintritt)

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag11 - 18 Uhr
Donnerstag11 - 20 Uhr

Wegen Überarbeitung und Wartung der Ausstellungstechnik bleibt das Museum
von 5.12. - 7.12. und
von 12.12. - 14.12 geschlossen

Karfreitag, 24., 25. und 31. Dezember bleibt das Museum geschlossen. 

Mehr Info

 

Eintritt

Erwachsene5 € 
Ermäßigt3 €
Kinder bis 18 Jahrefrei 
Gruppen ab 10 Personen
4 € 

Im Eintritt enthalten sind auch die Sonderausstellungen

Mehr Info

 

Museumsfilm