SZ- Lesereise nach Bettenreute und Ratzenried

Auf den Spuren der Humpis in Oberschwaben

  •  
  •  
  •  
 
 
Schloss Bettenreute
Gruppe unterwegs
Humpis-Wappen am Schloss Ratzenried

Unter der Führung von Andreas Schmauder, dem Leiter des Museums Humpis-Quartier, waren am 24. Juni 2016 35 Leserinnen und Leser der Schwäbischen Zeitung auf den Spuren der Familie Humpis in Oberschwaben unterwegs. Die erste regionale Ausfahrt der Reihe "Museum unterwegs" führte die Mitreisenden nach Bettenreute und Ratzenried. Im Wasserschloss Bettenreute, 1454 erworben von Kaufmann Frick Humpis, ging es nicht nur um die bedeutende Grundherrschaft der Humpis, sondern auch um die heutige Nutzung.
Thomas Mönig, Leiter der Ravensburger Justizvollzugsanstalt, öffnete auch die Türen zu den heutigen Räumlichkeiten der JVA-Außenstelle.
Der Musik- und Lokalhistoriker Berthold Büchele führte in seiner Gemeinde Ratzenried zur Burgruine und zum Schloss, beide von den Humpis erbaut. Das Schloss wird heute vom Humboldt-Institut als Verwaltungszentrum genutzt. Im Gasthaus Ochsen, in dem sich die Gerichtsstube der Humpis befand, klang die Fahrt aus. Die Leserreise war von Lena Nothelfer, Stv. Museumsleiterin, organisiert und von
Seiten der Schwäbischen Zeitung vom Stv. Regionalleiter, Bernd Adler, begleitet worden.
Die Reihe "Museum unterwegs" auf den Spuren von Burgen und Schlössern der Humpis wird 2017 fortgesetzt.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag11 - 18 Uhr
Donnerstag11 - 20 Uhr

Karfreitag, 24., 25. und 31. Dezember bleibt das Museum geschlossen.

Mehr Info

 

Eintritt

Erwachsene5 € 
Ermäßigt3 €
Kinder bis 18 Jahrefrei 
Gruppen ab 10 Personen
4 € 

Im Eintritt enthalten sind auch die Sonderausstellungen

Mehr Info

 

Museumsfilm