Please ensure Javascript is enabled for purposes of website accessibility

Portrait-Installation

Eine Frage des Geschlechts?

Die zeitgenössische und die historische Portraitfotografie - wie zuvor schon die Malerei - stellt Menschen in Posen, in typischer oder besonders exquisiter Kleidung, mit bestimmten Attributen oder vor ausgewählten Hintergründen dar. Damit bringt sie deren spezifische Persönlichkeit oder auch ein Idealbild zum Ausdruck.

Informationen zu den portraitierten Personen finden Sie in unserer App.
Zum Google-Play-Store

Der Akt des Fotografierens ist auch ein Akt der Selbstwahrnehmung oder eine bewusste Inszenierung der eigenen Persönlichkeit. Bilder stellen somit gesellschaftliche Positionen und Rollen dar und prägen diese gleichzeitig mit. Sie spiegeln aber auch die Vielschichtigkeit, Wandelbarkeit und Flüssigkeit von Identitäten und Geschlechterrollen.

Die Portraits sind für diese Ausstellung im September und Oktober 2022 entstanden. Die teilnehmenden Persönlichkeiten haben die Art und Weise ihrer Inszenierung selbst gewählt und vor und während des Shootings mit der Fotografin Claudia Casagranda abgestimmt.
Anschließend haben sie zu ihren Fotos Statements verfasst und erzählen dabei von sich selbst und über den Kontext der Entstehung des eigenen Bildes.

Fotos: Claudia Casagranda
casagranda-foto.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 11 - 18 Uhr
 

Karfreitag, 24., 25. und 31. Dezember bleibt das Museum geschlossen. Ostermontag und Pfingstmontag ist das Museum geöffnet.

zu den Öffnungszeiten

 

Eintritt

Erwachsene7 € 
Ermäßigt5 €
Kinder bis 18 Jahrefrei 
Gruppen ab 10 Personen  6 € 

zu den Eintrittspreisen

 

Museumsfilm

 
Gefördert von
Partner
Bundesministerium für Kultur und Medien