HEIMAT | FREMDE - Ravensburger Gastarbeiter erzählen

Ab 27. Oktober 2018 bis 24. Februar 2019

Umbaupause

Aktuell befinden wir uns in der Umbaupause zwischen zwei Ausstellungen. Aber schon bald beschäftigen wir uns mit dem spannenden Thema Heimat und Fremde.

HEIMAT | FREMDE - Ravensburger Gastarbeiter erzählen

In den 1950er und -60er Jahren erlebte Deutschland einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung.
Durch die Verluste des Zweiten Weltkrieges war der Mangel an Arbeitskräften jedoch hoch.
Um diesen decken zu können, schloss die Bundesrepublik mit mehreren Mittelmeerländern Anwerbeabkommen. Ab 1955 kamen so ausländische Arbeitnehmer nach Deutschland. Beide Seiten gingen dabei von einer begrenzten Aufenthaltsdauer aus, wodurch der Begriff Gastarbeiter entstand.

Auch am Wirtschaftsstandort Ravensburg waren die Betriebe auf ausländische Arbeitnehmer angewiesen. Schwerpunkte bildeten die Textilindustrie, der Maschinenbau und der Bausektor. So profitierten in Ravensburg unter anderem Firmen wie EscherWyss, die Bleicherei Weißenau oder Franz Lohr von den neuen Arbeitskräften. Ohne Sprach- und Landeskenntnisse fiel das Einleben und der Kontakt zu Einheimischen jedoch oft schwer. Ein Aufenthalt auf Zeit, zwischen deutschem Alltag und der Sehnsucht nach der Heimat.

Die Ausstellung geht den Gründen der Arbeitsmigration nach und gibt einen Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt der ausländischen Arbeitnehmer. Im Mittelpunkt stehen über 30 Zeitzeugen aus drei Generationen, die von ihren Erfahrungen berichten und einmalige Blicke in Ihre Zeit als Gastarbeiter
und deren Nachkommen geben. Anhand zahlreicher privater Objekte und Fotos wird die Zeit des Wirtschaftswunders so wieder lebendig.

Begleitband zur Ausstellung

Katharina Blümling: "Heimat bleibt immer im Kopf". Ravensburger Gastarbeiter erzählen.

Ca. 200 Seiten UVK Verlagsgesellschaft, Konstanz 2018

BEGLEITPROGRAMM



13. Oktober | 19.30 Uhr

Podiumsdisskusion "Wieviel Zuwanderung verträgt ein Land?"
Anlässlich 50 Jahre Anwerbeabkommen mit Jugoslawien
Eintritt: 7 Euro | 5 Euro ermäßigt

11. November | 11 Uhr
Widerstand und Chance - Kinder Ravensburger Gastarbeiter erzählen
Moderation: Wolfram Frommlet
Teilnehmer: Melahi Abaci, Pasqualino Mauta, Silvia Tsogas, Damir Zurga
Eintritt frei

12. Januar | 20 Uhr
Multimediale Lesung "Vom Gastarbeiter zum Gangsta-Rapper - HipHop, Migration und Empowerment"
In der Zehntscheuer
Murat Güngör und Hannes Loh
Eintritt: 8 Euro | 6 Euro ermäßigt
Kooperation: Zehntscheuer Ravensburg e.V.

FÜHRUNGEN

Öffentliche Führung ab 27.10.2018
1. Donnerstag im Monat | 18 Uhr
1. Sonntag im Monat | 11 Uhr
4 Euro | 2,50 Euro ermäßigt (zzgl. Eintitt)

Kuratorenführung ab 27.10.2018
mit Katharina Blümling
nach Voranmeldung
3. Donnerstag im Monat | 18 Uhr
4 Euro | 2,50 Euro ermäßigt (zzgl. Eintitt)

Tandemführungen
nach Voranmeldung
mit Katharina Blümling (Deutsch) und Kooperationspartner
Do. 22. Nov. | 18 Uhr - Slowenisch: Marija "Minka" Kestel
Do. 06. Dez. | 18 Uhr - Türkisch: Mehmet Aksoyan
So. 16. Dez. | 11 Uhr - Griechisch: Michael Isaakidis
So. 13. Jan. | 11 Uhr - Spanisch: Carlos Marschall
So. 20. Jan. | 11 Uhr - Portugiesisch: Maria do Céu Campos
Do. 07. Feb. | 18 Uhr - Serbokroatisch: Sascha Vidaković

Gruppenführungen ab 27.10.2018
nach Voranmeldung
80 Euro (zzgl. ermäßigtem Gruppeneintritt)

Schulklassenführung ab 27.10.2018
nach Voranmeldung
60 Euro (Eintritt frei bis 18 Jahre)

Sonderausstellungen

Sie dürfen gespannt bleiben!

Wir informieren Sie über weitere Ausstellungen und Zeitreisen in vergangene Jahrhunderte.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag11 - 18 Uhr
Donnerstag11 - 20 Uhr

Vom 22. bis 26. Oktober bleibt das Museum wegen Umbauarbeiten geschlossen.
Karfreitag, 24., 25. und 31. Dezember bleibt das Museum geschlossen.

Mehr Info

 

Eintritt

Erwachsene5 € 
Ermäßigt3 €
Kinder bis 18 Jahrefrei 
Gruppen ab 10 Personen
4 € 

Im Eintritt enthalten sind auch die Sonderausstellungen

Mehr Info

 

Museumsfilm